Donnerstag, 30. Oktober 2014

Pressebericht

Auf der Projektseite des Kunstprojektes "bra-participation" ist nun auch als Download der erste Pressebericht zur Ausschreibung zu finden.
Er geht heute an zahlreiche Pressefächer.

http://www.ursula-pahnke-felder.eu/teilnahmebedingungen.html

Ich bitte darum diesen an Eure Pressekontakten weiter zu leiten.
DANKE!


Oktober 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, 27. Oktober 2014

Ausstellung "Body Talks"

Das Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main zeigt seit dem 10. Oktober bis zum 15. Februar 2015 die Ausstellung:

 "Body Talks - 100 Jahre BH".

Ich kann diese Ausstellung, die sich mit der Dokumentation des BH´s in seiner Eigenschaft als Zeitzeugnis wirklich sehr gut auseinander setzt, empfehlen.

Wir jedoch sehen den BH als Objekt der künstlerischen Auseinandersetzung und gehen in diesem Projekt ganz andere Wege.

Ich freue mich auf die ersten Beiträge, die mir bereits angekündigt wurden und auf dem Weg sind.


Oktober 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Dienstag, 21. Oktober 2014

Der Büstenhalter und seine Verwendungsmöglichkeiten

Ab und zu stoße ich voller Freude auf Artikel in der Presse, die ich einfach so amüsant finde, dass sie es wert sind unsere Phantasie  und somit dieses Kunstprojekt weiter zu beflügeln.

Wie wäre es mit dieser Meldung aus der "Bild"

http://www.bild.de/regional/muenchen/buestenhalter/als-lebensretter-fuer-ochsenherztomaten-38185356.bild.html

Euch einen schönen Tag und habt die Gewissheit, die nächste Meldung zum Thema lauert bereits in der Tiefe des Netztes. 


Oktober 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Mittwoch, 15. Oktober 2014

START

Internationale, professionelle KünstlerInnen sind ab sofort aufgerufen, sich an diesem Projekt mit einem Kunstwerk zu beteiligen und andere KünstlerInnen im Schneeball-System einzuladen, sich mit dem Büstenhalter / auch in seiner Vielzahl zu beschäftigen.
Das Ergebnis dieser Auseinandersetzung, die auf diese Weise entstandenen Kunstwerke, werde ich wieder, zusammen mit einem kleinen Team, wie schon bei den vorangegangenen Teilprojekten des Kunstprojektes „Art-meets-economy“, im Internet präsentieren. Ich wähle bewusst bei diesem Kunstprojekt nicht nur eine Projektseite, sondern verknüpfe sie mit den derzeit aktuellen „Sozialen Medien“ und erziele dadurch eine weltweite Vernetzung.


Bitte jeweils die einzelnen Projektpunkte anklicken und so die gewünschte Information erhalten. Sobald das Projekt im März mit den ersten Kunstwerken sichtbar wird, werden neue aktuelle Punkte und Seiten hinzugefügt.


Es ist ein lebendiges Kunstprojekt und entsteht durch die Interaktion ALLER! Teilnehmer. Dazu nutzen wir auch Hashtags.

Genaue Information und auch Teilnahmebedingungen sind auf den Kunstprojektseiten zu erfahren. 
Ab heute werden diese Seiten aufgebaut, erweitert. 
Ab sofort gibt es ständig NEUES zu erleben, denn KUNST ist lebendig.

Ich glaube es wird sehr spannend werden.



Oktober 2014
(c) U.Pahnke-Felder