Donnerstag, 13. November 2014

Fundstück

Da scrollt man am späten Nachmittag, OK für Einige ist das dann schon Abend, durch die Einträge von Facebook.
Und plötzlich landet man bei einem wirklich gelungenem Eintrag.
Man stutzt, man lacht, man prustet.
Dann nimmt man mit der Verfasserin Kontakt auf, weil es so schön ist.

Ja, Claire Mesnil erlaubt mir, Euch, die Ihr noch nicht auf Facebook seid  oder da auch gar nicht sein wollt, trotzdem von ihrer Bemerkung zu genießen:

Nach der Wende das erste Mal wieder in Dresden. Auf dem Bürgersteig ein Gestell mit lauter weissen PanzerBH. Meine 75 A stehen fassungslos davor und starren beide auf ihre grossen erwachsenen Schwestern. Drüber ein Schild in Schreibschrift: "BHs aus Sachsen". Kitty sagt zu Polly: "Ob wir auch mal so aussehen wenn wir gross sind?" Ich gucke runter und sage: "Shut up sweeties.Ihr bleibt mal schön in eurer Krabbelgruppe."

Wem sonst noch etwas zum Thema einfällt, der schreibe mir / mailt / postet, ich werde es gerne in den Blog einfügen.
Wir haben doch ALLE so unsere Gedanken bei diesem und zu diesem Kunstprojekt. 
Teilen wir sie miteinander!


November 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Montag, 3. November 2014

Ausstellung "Lang leve lingerie"

Das Museum innerhalb des Kasteel Hoensbroek im Süden der Niederlande beschäftigt sich ebenfalls mit dem Thema Lingerie.

Noch bis zum 3. Mai 2015 kann man sich in die Geschichte er Unterwäsche, von den ersten züchtigen Baumwollteilen, bis hin zur der Sexy Couture Mode, die wir heute in den Geschäften vorfinden. Wobei die Ausstellungsmacher deutlich im Werbetext erklären, dass diese Ausstellung absolut "Jugendfrei" sei.

"Lang lebe Lingerie"

Auch beim Besuch dieser Ausstellung wünsche ich ganz viel Spaß.
Ein Dank an Ed Hanssen aus den Niederlanden, der mich auf diese Ausstellung aufmerksam machte.


November 2014
(c) U.Pahnke-Felder

Samstag, 1. November 2014

Inspiration

Heute habe ich einen wundervollen Spaziergang über den Markt in Venlo, NL gemacht.
Das Wetter ist verlockend schön und mild, und das Angebot der Händler vielfältig, da es nicht nur aus Obst, Gemüse, Eiern und Blumen besteht.
Zwischen diesen Dingen werden auch Textilien angeboten. Hierhin zog es mich heute.


An den Marktständen für "Damenwäsche" schlug die Stunde der Inspiration.


Das Angebot ist überwältigend ...


nicht nur in Farben ...


sondern auch in Formen.

Meine Empfehlung für die lieben Kollegen und Kolleginnen lautet deshalb, nutz das schöne Wetter und schlendert über die Märkte. 
Inspiration garantiert.


November 2014
(c) U.Pahnke-Felder